19. Mai 2016

Merkurtransit

Es war der 9. Mai 2016 als wir uns alle um 13:00 im Schulhof trafen um zusammen mit Herrn Dr. Heieck den Merkurtransit durch das große Schulteleskop zu beobachten. Dieser Merkurtransit ist, wie wir zuvor besprochen haben, ein Beweis für das Heliozentrische Weltbild. So ein historisches Ereignis kommt nur alle zehn bis 20 Jahre vor und kann von der gesamten Tageshälfte der Erde beobachtet werden. Der Merkurtransit ist ein Ereignis bei dem der Merkur vor die Sonne „wandert”. Dieses Ereignis dauert etwa einen halben Tag.

Um 13:00 treffen auch schon einige Lehrer ein, darunter auch unsere Schulleiterin Frau Dr. Dittberner, da das Ereignis ja schon in zwei Minuten losgehen soll. Um 13:12 ist es dann soweit, der erste Kontakt beginnt und der Merkur fängt an vor die Sonne zu wandern.

Den Merkur haben wir uns alle ein wenig größer vorgestellt. Er traf links unten ein und wanderte dann den unteren Teil der Sonne entlang. Nachdem alle interessierten den Merkurtransit durch das Teleskop beobachten konnten, räumten wir es um etwa 13:50 wieder zurück in die Schule damit die Schüler in 10-20 Jahren auch wieder das Vergnügen haben dürfen den Merkurtransit zu beobachten. Text: Sofia Frey, 9c