MENÜMENÜ

23. März 2018

Preisträgerinnen und Preistäger des Europawettbewerbs auf Stadtebene geehrt

In einer Feierstunde in der Scheune des Stadtmuseums ehrte Peter Krietemeyer, Leiter des Referates Schulen, am 20.3.2018 die Preisträgerinnen und Preisträger des 65. Europäischen Wettbewerbs auf Stadtebene. Mit dabei waren auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen des Rittersberg Gymnasiums und ihr BK-Lehrer Richard Sonne. In zwölf altersgerechten Aufgabenstellungen waren Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge und Schulformen aufgefordert gewesen, sich mit dem Thema „Denk mal – worauf baut Europa? Europäisches Kulturerbejahr 2018“ auseinanderzusetzen und das kulturelle Erbe Europas durch ihre Beiträge zum Leben zu erwecken.

Insgesamt wurden 359 Einzelarbeiten und 13 Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Burggymnasiums, des Gymnasium am Rittersberg und des Hohenstaufen-Gymnasiums bei der Jury eingereicht. 45 Schülerinnen und Schüler erhielten dafür Preise. Die Wettbewerbsaufgaben behandeln etwa Themen wie „Wer will fleißige Handwerker sehen?“, „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern“ oder „Aussterbende Berufe“. Im Rahmen der Siegerehrung überreichte Krietemeyer den Schülerinnen und Schülern Urkunden, Gutscheine und Sachpreise und wünschte allen viel Glück für den weiteren Wettbewerbsverlauf auf Landes- und Bundesebene. Außerdem dankte er den Stadtwerken Kaiserslautern und der Stadtsparkasse Kaiserslautern, die den Wettbewerb gesponsert hatten.