MENÜMENÜ

Archiv

Das Rittersberg-Gymnasium – Tradition und Wandel

  • 1818: gegründet als Schullehrerseminar
  • 1935-1947: Aufbauschule
  • 1947-1959: Oberrealschule / Oberrealschule II
  • 1950-1960: Staatliches Neusprachliches
  • 1957: Errichtung des neuen Hauptgebäudes – Einweihung 1958
  • 1960-1966: Staatliches Neusprachliches Gymnasium am Rittersberg
  • 1966: Gymnasium am Rittersberg
  • 1991: Einrichtung des Schwerpunktes „Französisch bilingual“
  • 1993: Generalsanierung und Anbau der naturwissenschaftlichen Fachräume
  • 2001: Neugestaltung der historischen „Villa Winkler“ zu einem Unterrichtsgebäude für die Oberstufe
  • 2002: Einrichtung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunktes
  • 2005: Das Rittersberg-Gymnasium wird PES-Schule (Projekt Erweiterte Selbstständigkeit)
  • 2008: Das Rittersberg-Gymnasium wird Medienkompetenz-Schule
  • 2010: Das Rittersberg-Gymnasium wird zum zweiten Mal Comenius-Projektschule mit Partnerschulen in Belgien, Frankreich, Luxemburg, Polen
  • 2011: Erweiterung im Schwerpunktbereich: Möglichkeit der Kombination von „Französisch bilingual“ und „MINT“ ab Klasse 5
  • 2012: Auszeichnung als MINT-freundliche Schule
  • 2014: 40-jähriges Jubiläum des Schüleraustausches mit dem Collège Université in Reims (Frankreich)
  • 2014: 25-jähriges Jubiläum des Schüleraustausches mit der St. Bonaventure’s und St. Angela’s R.C. School in Newham/London (England)
  • 2014: Auszeichnung des MINT-Konzeptes auf Bundesebene und Einrichtung einer Junior-Ingenieur-Akademie durch die Deutsche Telekom Stiftung
  • 2014: Implementierung des Schüleraustausches mit der Governor’s School for Science and Mathematics in Hartsville/South Carolina, USA
  • 2015: Erneute Auszeichnung als MINT-freundliche Schule
  • 2018: Schuljubiläum 200 Jahre Schulen auf dem Rittersberg