Kammerorchester Camerata Ivoti zu Gast bei der Rittersberg Big Band

Besuch aus Ivoti, im Süden Brasiliens, Nähe Porto Allegre, hatte in der letzten Januarwoche das Rittersberg-Gymnasium. Bei einem Doppelkonzert im SWR-Studio mit der Rittersberg-Bigband brachte das Kammerorchester Camerata Ivoti mit seinem brasilianischen Repertoire gleichzeitig die Botschaft der Freude, des Friedens, der Hoffnung und der Liebe mit. (mehr …)

Kammerorchester Camerata Ivoti zu Gast bei der Rittersberg Big Band Weiterlesen

Das Planspiel Börse ist zu Ende

Die Gruppe 1DStocks konnte sich unter den ersten 10 teilnehmenden Gruppen der Stadtsparkasse Kaiserslautern platzieren. Herzlichen Glückwunsch an Patrick Woll und Marco Lacagnina, die mit 53548,75€ insgesamt und 1279,17€ in Nachhaltigkeit den 7. Platz im Ranging der Stadtsparkasse belegten. Sie haben ihr Kapital von 50000€ um 3500€ vermehrt.

Ein Dankeschön an alle Spielgruppen. Ab Oktober 2016 ergibt sich eine neue Chance auf „Gewinn“. Es wäre schön, wenn ihr wieder mitspielt.

Ganz herzlich bedanke ich mich auch bei Frau Rupp und Frau Cassel (Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit), die die Spielgruppen bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern betreuen.

Stefanie Mérai

Das Planspiel Börse ist zu Ende Weiterlesen

Elements of Tomorrow – Gesprächskonzert am Rittersberg

Am Donnerstag, den 10.12.2015 gab das Jazz-Quartett “Elements of Tomorrow” am Rittersberg-Gymnasium ein Gesprächskonzert für Schüler/-innen aus der Mittel- und Oberstufe im Big Band-Keller der Schule. Florian Boos,  ehemaliger Saxophonist der Rittersberg Big Band und zur Zeit Jazz-Student an der Folkwang-Hochschule in Essen, führte zusammen mit seinen Studienkollegen die Zuhörer in die Welt des zeitgenössischen Jazz ein. Ganz spontan sangen auch die Big Band-Sängerinnen der Schule in zwei Stücken mit unseren Gästen aus Essen zusammen. Am Abend gab es dann noch ein beeindruckendes Konzert von “Elements of Tomorrow” im JuZ.

Elements of Tomorrow – Gesprächskonzert am Rittersberg Weiterlesen

Unterricht am anderen Ort – Schüler/innen auf Spurensuche

Antisemitismus in Kaiserslautern – Der Religionskurs 9a/d begibt sich auf Spurensuche jüdischen Lebens in Kaiserslautern. Mit der Besichtigung der Mikwe auf dem Gelände der Kreissparkasse befinden wir uns zunächst im ehemaligen mittelalterlichen jüdischen Viertel. Nächste Station bilden die „Stolpersteine“ – Zeugnisse jüdischer Mitmenschen und Opfer des Nationalsozialismus in Form von Gedenksteinen – der verfolgten jüdischen Familie Tuteur in der Alleestraße. Anhand von Briefen und dem Bericht eines Nachbarn hatten sich die Jugendlichen intensiv mit dem Schicksal der Kinder Carola und Claus Tuteur auseinandergesetzt. In der Pfalzbibliothek dürfen sie sogar im Poesialbum von Carola blättern. Am Synagogenplatz verschaffen sich die Schüler dank der virtuellen Rekonstruktion durch optische Fernrohre, einen Eindruck von der großartigen Synagoge, die 1938 auf Geheiß des nationalsozialistischen Oberbürgermeisters bereits vor der Reichskristallnacht gesprengt wurde. Eine besondere Erfahrung wird uns beim Besuch der jüdischen Gemeinde zuteil, wo uns der Leiter in der Synagoge die Torarollen zeigt und den Schülern zu Fragen jüdischen Lebens heute Rede und Antwort steht.
(Inge Speyer)

Unterricht am anderen Ort – Schüler/innen auf Spurensuche Weiterlesen

Junior-Ingenieur-Akademie zu Besuch am Fraunhofer IESE

Die MINT-Schülerinnen und-Schüler der 9. Klassen besuchten am 2.11.2015 im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akademie der deutschen Telekomstiftung das Fraunhofer IESE, um sich über erneuerbare Energien allgemein und speziell über die Steuerung von Solaranlagen zu informieren. Die hier gewonnen Einblicke sollen in die Konstruktion eigener intelligent gesteuerter Energieanlagen einfließen.

Junior-Ingenieur-Akademie zu Besuch am Fraunhofer IESE Weiterlesen