Freundeskreis

logo-freunde-des-gymnasiums-am-rittersberg

Der Verein der Freunde des Gymnasiums am Rittersberg e.V. ist seit mehr als 30 Jahren fester Bestandteil des schulischen Lebens am Gymnasium am Rittersberg und lädt Sie auf seine Hompage ein, auf der Sie weitere Informationen und alle Veranstaltungen des Freundeskreises finden.

Aus unserer Vereinsgeschichte

Der heutige Freundeskreis des Rittersberg-Gymnasiums wurde im Jahr 1983 von Eltern, Lehrern, Schülern und Ehemaligen als gemeinnütziger Verein neu gegründet. Er trat damit die Nachfolge des im Jahr 1964 ins Leben gerufenen Förderkreises der Schule an. Die Mitglieder stammen hauptsächlich aus dem Kreis der Eltern und Ehemaligen. Der Verein wird von einem achtköpfigen Vorstand geführt, zu dem auch ein Vertreter der Schülerschaft gehört.

Beispiele unserer Arbeit

In den letzten Jahren haben sich eine Reihe von Veranstaltungen als Fixpunkte des Vereinslebens etabliert, wie z.B. wissenschaftliche, politische und musische Vortragsabende.

Als besonderer Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit hat sich die Bewilligung von Zuschüssen für Anschaffungen, Projekte und Maßnahmen der Schule ergeben. Seit 1983 wurden weit mehr als EUR 300.000,- aufgebracht, insbesondere für: Fahrtkostenzuschüsse für bedürftige Schüler bei Klassenfahrten den Kauf von Büchern für die Schulbibliothek sowie die Anschaffung von Musikinstrumenten und Medien die Ausstattung der Schule (z.B. teilweise Einrichtung der Cafeteria, Beschallungs- und Beleuchtungsanlage für die Aula, Laptop-Wagen) die Förderung von schulischen Arbeitsgemeinschaften und der Big Band.

Unser Anliegen

Ziel des Freundeskreises ist es, das Rittersberg-Gymnasium und seine Schüler in kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Hinsicht zu fördern. Denn für viele wichtige und notwendige Maßnahmen bzw. Anschaffungen fehlen der Schule oft entsprechende Geldmittel, die vom Schulträger nicht oder nur unzureichend zu beschaffen sind. Ein Freundeskreis kann hier nützliche und vor allem oft schnelle und unbürokratische Hilfe leisten.

Auch sehen wir es als unsere Aufgabe an, schulische Belange in der Öffentlichkeit und gegebenenfalls bei Behörden zu vertreten.