SpardaSurfSafe LIVE-Hacking-Streams

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen durch COVID-19 findet der SpardaSurfSafe Live-Hacking-Vortrag online statt:

www.spardasurfsafe-sw.de/live/

Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit der ADD RLP durchgeführt wird, möchte erneut allen Schülerinnen, Schülern und deren Eltern in einem spannenden Vortrag Medienkompetenz vermitteln. IT-Sicherheitsexperten hacken und manipulieren im Handumdrehen Smartphones & Computer, um wach zu rütteln und zu zeigen, wie man sich effektiv vor Angriffen schützen kann. Um die geplanten SpardaSurfSafe Live-Hacking-Streams optimal nutzen zu können, befindet sich hier ein Arbeitsblatt zum Download, welches zur Bearbeitung während der Streams genutzt werden kann.
SpardaSurfSafe Arbeitsblatt

Im Folgenden ist das Anschreiben des Veranstalters mit allen wichtigen Informationen:

(mehr …)
Weiterlesen

Leistungskurse Ek drehen Erklärvideos bei Workshops mit Dr. A. Eberth

Völlig utopisch?! Bis 2030 weltweit keine Armut und kein Hunger mehr, sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen, Gleichberechtigung , Klimaschutz … oder viellelicht doch machbar? In kleinen Schritten, gemeinsam, mit einer Vielfalt von Ideen.

Am 29. November und 13. Dezember 2018 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Erdkunde 11 bis 13 in zwei Workshops mit den 17 Sustainable Development Goals (SDGs), die im Jahr 2015 von allen 193 UN-Mitgliedstaaten unterzeichnet wurden. Sie beschreiben 17 Ziele für eine globale nachhaltige Entwicklung und gelten für alle Länder der Erde.

(mehr …)
Weiterlesen

Jugendmedienschutz-Vortrag mit Ruben Kühner

Am 20.11.2018 hat Herr Ruben Kühner, Referent des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz, über die Tücken, die sich hinter WhatsApp, YouTube, Fotos und Filmen verstecken, im Mehrzweckraum der Schule referiert.

In dem komplett gefüllten Saal zeigte er den anwesenden Eltern, wie sie richtungsweisend einwirken können, dass ihre Kinder die digitalen Medien sinnvoll nutzen und keine Opfer deren werden. In der Woche zuvor sensibilisierte der Medienschutz-Beauftragte des Landes in 4-stündigen Workshops die Schüler/innen der 5. Klassen, indem Themen wie “Bedeutung und Verlust von Privatsphäre”,  “Soziale Netzwerke: Möglichkeiten und Gefahren” oder “Möglichkeiten des Selbst-Datenschutzes” erarbeitet und reflektiert wurden. Diese Ergebnisse daraus sowie Beispiele aus der digitalen Realität der Kinder sollen für den sicheren Umgang von Daten im Netz sensibilisieren, dabei ging er auch auf das Nutzungsverhalten von Erwachsenen ein.

Vielen Dank für informativen und spannenden Vortrag.

Weiterlesen