29. April 2019

Die Juniorwahl zur Europawahl am RBG für die Klassenstufen 10-12

Die Juniorwahl ist ein bundesweit schulübergreifendes Projekt von beachtlicher Größe. So nehmen an der Juniorwahl zur Europawahl 2019 aktuell 2.652 Schulen in ganz Deutschland (Stand: 08.04.) und 181 Schulen in Rheinland-Pfalz teil! Als neue Europaschule erhielt das RBG dankenswerterweise die Möglichkeit, an der Juniorwahl teilzunehmen.


Was wird wann gemacht?
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10-12 haben in der Woche vom 13.-17.5. die einmalige Möglichkeit, selbst wählen zu gehen! Sie erwartet quasi eine echte und wirklich realitätsnahe Wahl. Das Wahlergebnis der Schule wird mit den anderen teilnehmenden Schulen in ganz Deutschland zusammengeführt und soll ebenfalls dann zum Datum der „echten“ Europawahl am 26.5. veröffentlicht werden. Das Ergebnis der Juniorwahl zeigt, wie Schülerinnen und Schüler im Vergleich zu den Erwachsenen gewählt hätten. Es ist eine wichtige Wahl, da die EU großen Einfluss auf unseren Alltag hat (aktuell: Winter-/Sommerzeit, Urheberrechtsreform, Reisefreiheit, Austauschprogramme, Verbraucherschutz, …).
Wer darf daran teilnehmen?
Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10-12 des RBGs, auch diejenigen, die keine deutsche Staatsbürgerschaft haben.
Wieso Juniorwahl?
Die wichtigste Form der Partizipationsmöglichkeit in einer repräsentativen Demokratie ist neben dem Mitwirken in Parteien, Verbänden und Vereinen das Wählen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für ihren ersten richtigen Wahlgang mit Blick auf folgende Fragen fit zu machen: Wie bereite ich mich auf eine Wahl vor? Wie läuft eine Wahl überhaupt ab? Wie funktioniert diese? Warum ist das Wählen so wichtig?
Die Wahlbeteiligung und das Ergebnis werden in der Schule, in Kaiserslautern und in ganz Deutschland mit Spannung erwartet. Mit dem Wahlergebnis zeigen die Schülerinnen und Schüler auch, welchen politischen Weg die EU einschlagen sollte: Sozialer, nationalstaatlicher, offener, grüner? Die Leistungskurse 11 und 12 des Fachs Sozialkunde werden in den Wochen vor der Wahl einen „Gallery-Walk“ im Foyer aufbauen. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler über Programme der größten Parteien und Institutionen der EU informieren und sich so auf ihre persönliche Wahlentscheidung und Stimmabgabe vorbereiten. Schon jetzt möchte ich den Schülerinnen und Schülern des Wahlteams und den beiden Leistungskursen sowie den be-teiligten Kollegen danken. Nur durch deren Engagement kann das Projekt am RBG durchgeführt und der Schülerschaft der Jahrgangsstufe 10-12 dieses besondere Event ermöglicht werden!

Infos vorab auf: https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html Nach der Wahl erscheint hier ein Link zum schulischen und bundesweiten Ergebnis!

H. Trahmer