Am Rittersberg macht fair trade Schule

Ein knallblauer Himmel, strahlender Sonnenschein – besser konnte das Wetter nicht sein, um die Auszeichnung des Rittersberg als „fair trade school“ am Mittwoch, dem 21.9. 2022, in der 6. Stunde auf unserem Schulhof zu feiern. Dazu die wunderbare Musik der Schulband unter der Leitung von Herrn Kurz, die selbst einen Schauspieler des Pfalztheaters von der Straße auf den Hof lockte. Der war bunt: orange, blau und grün sind die „fair trade“-Farben, gelb der Wagen der AG! Der Schulhof war bunt, vor allem aber durch die Schülerinnen und Schüler der AG, des Kunstkurses von Herrn Sonne und aus einzelnen Klassen, die mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gekommen waren. Dazu gut gelaunte Gäste: Herr Kubwi und Frau Fritzen von engagement global, die am Vormittag schon drei Workshops gehalten hatten, Herr Frischbier vom SEB, Frau Dockhorn-Hildebrands und Frau Bösen vom Weltladen, Frau Michels und ihre Kollegin aus dem Rathaus Nord / Stabsstelle Bildung und Ehrenamt, Frau Hassel vom ÖPR und von RBGreen sowie Frau Bejaoui und Frau Schermer vom Sekretariat.

(mehr …)
Am Rittersberg macht fair trade Schule Weiterlesen

One fairtrade chocolate a day, keeps the unfair world away!

Der 13er Grundkurs Bildende Kunst wagte sich im vergangenen Schuljahr an das Design eines Etiketts- nicht irgendeines, sondern das für die neue faire Rittersberg- Schokolade! Es entstanden so viele wunderbare Entwürfe, und die Entscheidung fiel wirklich schwer! Wir danken Herrn Sonne und dem ganzen Kurs für seine tollen Ideen – am liebsten hätten wir jedes Etikett genommen, aber am Ende war die Entscheidung dann eindeutig.

(mehr …)
One fairtrade chocolate a day, keeps the unfair world away! Weiterlesen

Durch die Projektakion „who made my clothes, who made your clothes?“ gewann das Rittersberg die Teilnahme am Unify Demokraiefesival in Berlin.

Wir, drei Abiturienten, haben die Ehre unsere Schule und das Projekt in Berlin zu vertreten. Das klassenübergreifende Projekt trägt den Titel „who made my clothes, who made your clothes?“ und wurde in der Kategorie „Welt und Umwelt“ vom Verein „Demokraisch Handeln“ ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts befassten wir Schüler uns im letzten Schuljahr mit der Herkunkft unserer Kleidung, Fast Fashion, den damit zusammenhängenden Problemen und persönlichen Lösungsansätzen.

(mehr …)
Durch die Projektakion „who made my clothes, who made your clothes?“ gewann das Rittersberg die Teilnahme am Unify Demokraiefesival in Berlin. Weiterlesen

Bunt und fair- Frühstücken mit der Box

Mit Orangensaft, Tee und Schokocreme, Honig, Bananen und Müsli- alles aus fairem Handel, starteten zwei fünfte, eine sechste und eine siebte Klasse in den letzten beiden Wochen mit ihren Lehrerinnen Frau Bartenschlager, Frau Endler, Frau Gassert und Frau Schreiner in den Tag! In einer großen Box kamen die Sachen in die Schule, dazu gab ́s noch Zeitungen und bunte Würfel als Deko. Ein buntes und faires Frühstück, sehr lecker, und Spaß hat ́s auch gemacht – danke an fair trade Deutschland! Dort hat man sich die Aktion „Fair in den Tag“ ausgedacht – und Schulen, darunter das Rittersberg, wurden mit den Frühstückskisten unterstützt.

Bunt und fair- Frühstücken mit der Box Weiterlesen

Jede und jeder kann mithelfen, Mode zu verändern!

Um eine wirkliche Verbesserung für alle Menschen im Globalen Süden zu erreichen, die an der textilen Lieferkette beteiligt sind, muss noch viel passieren. Die fashion revolution week erinnert jedes Jahr daran, dass „change fashion“ notwendig ist! Egal, ob second hand oder weniger fast fashion, ob nachhaltig produzierte Kleidung oder Kleidertausch – jede und jeder kann mithelfen, Mode fairer zu machen.

Das „Team fair trade school“ lädt alle ein, mit dabei zu sein und sich mit einem Slogan fotografieren zu lassen! Die Aktion läuft noch ein paar Tage im Foyer- macht mit und setzt ein Zeichen für eine „fashion revolution“!

Jede und jeder kann mithelfen, Mode zu verändern! Weiterlesen

100 faire Rosen

verschenkte die fair-trade- AG am 8. März! An alle, die in der Schule für die Schule arbeiten: Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleitung, der Hausmeister, die SV, die Sekretärinnen, der Schulsanitätsdienst, die Reinigungskräfte. Und für die Schülerinnen gabs Hygienartikel, nicht unbedingt fair produziert, aber immerhin klimaneutral. Erinnert wurde mit der Aktion an den Welttag der Frauen, den es seit mehr als 100 Jahren gibt. Der versteht sich nicht nur als Tag für die Rechte der Frauen auf der ganzen Welt, der internationale Frauentag ist auch ein Tag für den Weltfrieden! In diesen schwierigen Zeiten umso mehr ein Anlass, im Sinn der 17 SDGs die Welt ein bisschen nachhaltiger mitzugestalten.

(mehr …)
100 faire Rosen Weiterlesen

to do und viele Ideen für die nächsten zwei Jahre – am Rittersberg gründet sich das Team „fair trade school“

Elf Schüler*Innen, drei Lehrerinnen, eine ehemalige Schülerin und jetzt Studierende, Herr Frischbier und Frau Dr. Dittberner sind das Team rund um die Bewerbung zur „fair trade school“. Gemeinsam mit der SV und unterstützt durch den SEB sind die ersten Schritte gemacht – was genau für die nächsten zwei Jahre geplant ist, wie die vielen Ideen realisiert und Herausforderungen bewältigt werden können, wird noch vor den Osterferien in einem Kompass festgehalten. Und schon vorher geht ́s am 8. März/ Weltfrauen- Tag richtig los.

Danke an alle, die schon mitmachen! Und wer noch Lust hat – nur zu! Wir freuen uns auf euch!

to do und viele Ideen für die nächsten zwei Jahre – am Rittersberg gründet sich das Team „fair trade school“ Weiterlesen

Das Rittersberg macht mit!

Insgesamt gibt es bereits 800 fair trade schools in Deutschland. Das Rittersberg engagiert sich seit vielen Jahren mit fair- trade- Aktionen in der Schule und startet jetzt offiziell, sich als fair-trade school in der bundesweiten Kampagne zu bewerben. Das wird Zeit brauchen und viele Leute, die dabei mitmachen: Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und auch Externe, die sich einbringen möchten.

Zu einer Start-Sitzung am ersten Tag des neuen Halbjahrs, Montag, 31. 1. 2022, 13.15 Uhr, laden wir alle ein, die sich vorstellen können, dabei aktiv mitzumachen.

Wir freuen uns über jede und jeden!

Das Rittersberg macht mit! Weiterlesen

Who made my clothes? Who made your clothes?

Seit acht Jahren erinnert der „fashion revolution day“ mit verschiedenen Aktionen am 24. April an die Katastrophe in der Textilfabrik „Rana Plaza“ in Bangladesch. Dazu gehört, an diesem Tag den Pulli oder das T-Shirt bewusst links herum zu tragen, um auf das aufmerksam zu machen, was man normalerweise nicht sieht: Das Nähen, die unmenschlichen Arbeitsbedingungen vieler Millionen Menschen, die in der Textilindustrie Asiens und Osteuropas beschäftigt sind, die ökologisch und menschenrechtlich bedenklichen Bedingungen in der gesamten Herstellungs- und Lieferkette.

(mehr …)
Who made my clothes? Who made your clothes? Weiterlesen